Wärchbrogg , Porträt

Susan Sidler – Sie hat die Kunst gebracht

Susan Sidler: «Früher habe ich getöpfert. Zum Malen hat mich mein Sohn Dominik ermuntert.»

Susan Sidler (64) hat 20  Jahre in der Wärchbrogg gearbeitet und dort auch ihr künstlerisches Flair ausleben können. Wie blickt sie auf diese Zeit zurück?

pb. Im Eingangsbereich der Wärchbrogg ist das Bild «Nacht am See» aufgestellt. Gemalt hat es Susan Sidler, die seit Kurzem pensioniert ist. Fast 20 Jahre lang war die Wärchbrogg eine wich­tige Institution für sie. «Ich habe mich mit allen Leuten gut verstanden. Das Klima war angenehm und ruhig. Ich habe nie ­etwas Negatives erlebt.» In ihren ersten Jahren war die Wärchbrogg noch kleiner und überschaubarer. «Wir sassen länger an einer Arbeit. Mit der Zeit sind die Aufträge dann abwechslungsreicher geworden.» Sie habe sich immer gut gefühlt, auch später, als der Betrieb neu strukturiert und professioneller geworden sei. Positiv findet sie, dass der Lohn inzwischen anders berechnet wird. «Heute zählen nicht nur die Leistung, sondern auch Qualitäten wie Sozialverhalten oder Motivation.»

Gestalterisches Flair
Vor zwölf Jahren hat die ausgebildete Hochbauzeichnerin begonnen, mit Acrylfarbe zu malen. «Früher hatte ich getöpfert. Zum Malen hat mich mein Sohn Dominik ermuntert.» Er lebt heute als Physiker in Hamburg, wo er im Max-Planck-Institut in der Forschung arbeitet. Für ­Susan Sidler ist das Malen zu ­einem wichtigen Medium geworden. Vier Jahre präsentierte sie ihre Bilder am Weihnachtsmarkt im Hotel Schweizerhof. Zweimal gestaltete sie die Weihnachtskarte, die von der Wärchbrogg jeweils an mehrere tausend Personen verschickt wird.

Weitere News

Quai4 – Poulet aus Pflanzen

Planted stellt die köstliche Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis her. So verzichten unsere Kundinnen und Kunden Biss…

Lea Kaufmann – die wandelnde Jukebox

Manchmal lebt Lea Kaufmann (24) lieber in der Fantasy-Welt. Dort kann sie sich erholen und…

Flaschengeld für die Wärchbrogg

Das MONS-Bier aus der Brauwerkstatt Kriens in der Teiggi ist bei Bierkennern hoch im Kurs.…