Gutscheine bestellen

Die Wärchbrogg – sozial engagiert

Als Unternehmen, das für sozial schwächere Menschen Arbeitsplätze schafft, ist die Wärchbrogg bekannt. Sie beschert bedürftigen Menschen aber auch kleine beglückende Momente im Alltag: mit dem Café Surprise und als Bon-Lieu-Standort.

Peter Bürkli: «Café Surprise ist eine positive Sache, ich danke den edlen Spendern!»
Peter Bürkli: «Café Surprise ist eine positive Sache, ich danke den edlen Spendern!»

nh. Wenn an der Kaffeebar im Quai4-Markt Alpenquai frischer Kaffee gebraut wird, freut sich Peter Bürkli jeweils besonders. Er lässt sich ab und zu einen Café Surprise ausschenken: «Café Surprise ist eine positive Sache, ich danke den edlen Spendern!» Café Surprise ist eine Initiative, die inzwischen von 44 Gastrobetrieben schweizweit unterstützt wird, seit 2017 auch vom Restaurant Quai4 und der Kaffeebar im Quai4-Markt Alpenquai. Die Idee ist einfach und ermöglicht es armutsbetroffenen Menschen, kostenlos einen Kaffee zu konsumieren und somit am öffentlichen Leben teilzuhaben: Es braucht einen Kunden, der in einem der Café-Surprise-Gas­trobetriebe zu seinem eigenen einen weiteren Kaffee bezahlt, der auf einer gut ersichtlichen Strichliste angeschrieben wird. Eine bedürftige Person profitiert davon und kann sich einen der offerierten Café Surprise servieren lassen. Noël Wirth, Leiter Detailhandel, der das Projekt im Quai4 eingebracht und umgesetzt hat, freut sich über den Anklang, auf den die «Tasse Solidarität» trifft: «Es gibt Menschen mit tiefem Einkommen, die täglich, andere, die wöchentlich vorbeikommen. Zahlreiche unserer Kunden unterstützen das Projekt.»

Bon-Lieu-Standort

Das Restaurant Quai4 beteiligt sich an einem weiteren Konzept, das 2014 von der SV Stiftung und ihrer damaligen Präsidentin Susy Brüschweiler gemeinsam mit Caritas Schweiz ins Leben gerufen wurde: Bon Lieu – «guter Ort» – sieht vor, dass Armutsbetroffene und Normalverdienende im gleichen Restaurant zu je angepassten Konditionen gut und gesund essen können. Die SV Stiftung setzt sich für ökologische und soziale Werte in der Gastro- und Hotelmanagement-Gruppe SV Group ein und unterstützt entsprechende Projekte und Betriebe. Bei Bon Lieu bezahlen Normalverdienende den üblichen Preis, armutsbetroffene Gäste konsumieren zu reduzierten Preisen. «Gerade für eine private Feier oder einen besonderen ­Anlass zum Beispiel für Familien, können wir so Bedürftige sinnvoll unterstützen. Wir legen Wert auf gesun­de und frische Menüs – für alle», sagt Wärchbrogg-Geschäftsleiterin Monica Weibel.

Da sich die Wärchbrogg von Beginn weg für die Integration benachteiligter Menschen einsetzte, wurde sie als erster und bisher einziger Gastrobetrieb in Luzern 2016 für das Bon-Lieu-Konzept ausgewählt. Im Restaurant Quai4 können armutsbetroffene Personen, die im Besitz einer Kulturlegi sind, die kontingentierten Essensgutscheine der ­Caritas einlösen und erhalten so stark vergünstigt gesunde Mahlzeiten. 75  Prozent der Kosten übernimmt die SV Stiftung. «Die Menschen tragen 25 Prozent der Kosten selber, was ihnen ein Gefühl von Unabhängigkeit vermittelt», sagt Monica Weibel. «Sie fühlen sich so ernst genommen.» Auch dieses Angebot wird rege genutzt. Gemäss Isabelle Nold, Caritas, wurden 128 Gutscheine im Jahr 2017 im Restaurant Quai4 eingelöst und damit 349 Personen erreicht – ein «guter Ort»!

Weitere Informationen:
www.surprise.ngo
www.bon-lieu.ch

Zurück

close open